Extruder und Rückzug kalibrieren und einstellen

Extruder und Rückzug kalibrieren und einstellen

Eine immer gerne gestellte Frage ist wie ich den Extruder einstelle, so dass die richtige Menge Filament extrudiert wird.

Durch diverse Gegebenheiten oder einen anderen Schritttreiber sind die standardmässig eingestellten Steps aber nicht immer die richtigen.
Wir erklären euch wie die Steps für den Extruder richtig ermittelt werden.

Der Extruder soll, wenn 10mm gefordert werden, 10mm Filament extrudier.
Dieses sollte als erstes überprüft werden:

Messt und markiert (Wasserfester Schreiber) 100mm ab der Stelle an der das Filament in den Extruder eintritt.
Nun geht dies am einfachsten wenn du dich mit dem Drucker verbindest über USB oder die dir gegebene Möglichkeit.
Extrudiere dann über dein Maschinenkontrollfenster 10mm Filament (Nicht zu schnell ca. 3mm/s)
Danach sollte noch 90mm bis zur Markierung über sein.
In den meisten Fällen sind das aber nicht 90mm, sondern weniger oder mehr.

Um dann die richtigen Steps zu berechnen, muss folgende Formel angewandt werden:

(geforderte Länge / reale Länge) * aktuelle Schritte = neue Steps
(10 / 10.5) * 437 = 416.190

Das bedeutet also, bei 89.5mm Rest wurden 10.5mm extrudiert, gewünscht hatten wir 10mm.
Mit dem Befehl “M503” wird euch der derzeitige Wert der Schritte angezeigt
(letzter Wert ------“E”)

Beispiel:
M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E437.00

Somit haben wir also alle Werte die wir zum Rechnen benötigen und füllen die Formel mit unseren Beispielwerten wie folgt:

(10 / 10.5) * 437 = 416.190 Den errechneten Wert geben wir dann wieder per M92, am besten als komplette Zeile ein, und speichern mit M500:

M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E416.190 M500

Danach kann zur Kontrolle nochmal bei 100mm markiert werden und das gleich nochmals durchgespielt werden. Wenn alles passt, hast du deinen Extruder richtig kalibriert.

Rückzugseinstellungen ermitteln


Die Rückzug- oder Retracteinstellung hangen von diversen Parametern ab.

Hotend – Temperatur – Fahrgeschwindigkeit – und bei Bowdenantrieb die Schlauchlänge
Am einfachsten lässt sich der richtige Wert mit einem Testdruck ermitteln, der wie folgt aussieht:
Verwenden einen kleinen Würfel von 15mm*15mm*15mm diesen positionierst du wie im Bild gezeigt, in den Ecken.

Bild Extruder



Stellen nun bei deinen Standard Druckeinstellungen die Rückzugsdistanz auf einen Wert von:
Direkt-Extruder 1mm (nicht über 1.5mm)
Bowden-Extruder 5mm (nicht über 6.5mm)
Die Einstellung sollten immer im 0.1mm Bereich verändert werden.

Danach kannst du den Druck starten.
Wichtig nimm alle Abwisch- und Ausrollfunktionen raus nur den Z-lift beibehalten, wir verwenden 0.5mm für diesen.

Die Extruder Geschwindigkeit sollte eigentlich nicht über 30mm/s sein, da sich sonst das Filament abreiben kann.

Sehr viel mit der Fadenbildung hat auch die Leerfahrt (Fahrt ohne Druck) zutun. Verwende da als Wert 120mm/s und stellen den diesen höher wenn du mit dem Rückzug nicht weiterkommst. Achtung es kann sein, dass sich dein Drucker nicht schneller bewegt obwohl du mehr einstellst, dann ist dieser in der Firmware blockiert.

Versuche dann mit der Temperatur und dem Rückzug mehr zu erreichen.

Mache den Test solange bis du keine oder eine nur geringe Menge an Fäden hast.

Der Test kann einige Zeit in Anspruch nehmen das diese auch ein wenig Gefühlssache ist.