Kalibrieren ohne Auto-Leveling

Kalibrieren ohne Auto-Leveling

Das Druckbett richtig Leveln – Das „A und O“ beim 3D Drucker kalibrieren ohne Auto-Leveling

Für einen sauberen Druck ist es unbedingt nötig, dass das Druckbett richtig gelevelt ist. Das ist keine Frage. Wenn wir einen 3D Drucker kalibrieren müssen, ohne Auto-Leveling (BL-Touch/IR-Sensor usw.), gehen wir wie folgt dabei vor:

Schritt 1: Achsen des 3D Druckers nullen (Homen)

Fahrt zuerst die Achsen eures 3D-Druckers auf den Nullpunkt um anschliessend das Druckbett ausrichten zu können.

Schritt 2: Motoren ausschalten

Schaltet nun die Motoren aus damit Du die Achsen manuell bewegen kannst. Also euren Druck-Kopf entlang der X-Achse und das Druckbett entlang der Y-Achse. Dies gilt natürlich nur für einen kartesischen Drucker wie dem Mankati Full Scale XL, Prusa I3 oder ähnlichen.

Schritt 3: Z-Höhe fixieren

Um das zu tun, Z-Achse auf 0,1 mm fahren und anschliessend wieder zurück auf null fahren, nur mit der Z-Achse. Nun sollte man alle Achsen manuell bewegen können per Hand, jedoch sollte die Z-Achse fixiert sein. Das funktioniert nicht bei jedem Drucker. Wenn das nicht funktioniert am besten die Punkte zum Bett Leveln per Menü und Motoren anfahren.


Schritt 4: Das eigentliche Leveln

Druckkopf zur ersten Justierschraube des Druckbetts bewegen und richtige Höhe einstellen.

Beim Druck auf Glas macht Ihr das am besten mit einem Stück Kassenzettel oder einem 80 Gramm Papier. Dieses sollte man noch unter die Düse bewegen können, jedoch sollte es leicht an der Düse kratzen.

Beim Druck auf LokBuild, BuildTak oder einer Dauerdruckoberfläche macht Ihr das am besten mit einem Stück normalem Papier. Dieses sollte ebenfalls leicht unter die Düse zu bewegen sein aber dabei leicht an der Düse kratzen.


Macht das für alle Justierschrauben eures Druckbetts am besten mit 2-3 Durchläufen. Danach sollte euer Druckbett anständig gelevelt sein.

Den wichtigsten Punkt beim 3D Drucker kalibrieren habt Ihr somit abgeschlossen.