Polymaker Polysher und PolySmooth

Polymaker Polysher und PolySmooth

Mit dem Polysher und PolySmooth kannst du sehr glatte Oberflächen erzielen, wenn du einige Punkte berücksichtigst. Wir haben schon diverse Objekte gedruckt und teilen unsere Erkenntnisse mit dir in diesem Blogbeitrag.

3D-Druck

Drucke möglichst fein und langsam. Wir haben die besten Ergebnisse bei Schichthöhen von 0.1mm oder feiner erzielt. Das PolySmooth verstopft gerne die Düse. Wir haben gute Ergebnisse mit den legierten Micro Swiss Düsen mit 0.4 mm Düsen Durchmesser gemacht. Am besten fängst du aber sicher mit einem kleineren Objekt an.

Mit einem E3D v6 Hotend haben wir mit 210 Grad die besten Ergebnisse bekommen. Die Druckgeschwindigkeit sollte maximal 40mm/s sein. Und ja es kann nur PolySmooth verwendet werden. Mit andrem Filament wie PLA und ABS funktioniert es nicht.


Nach dem 3D-Druck

Es muss jede Unsauberkeit oder Stütze entfernt werden, sonst sieht man es im Endergebnis. Es lohnt sich hier wirklich ein bisschen Zeit zu investieren.


Start mit Polysher

Zuerst musst du den Polysher mit Isopropanol füllen. Wir haben Isopropanol mit 99.9% verwendet. Mit einer Liter Falsche kommst du aber sehr weit.

Im Polysher ist es wichtig, dass das gedruckte Objekt einen guten Stand hat und nicht während der Bedampfung verrutscht. Die Auflagefläche wird nur bedingt behandelt. Die Bauteilplatte sollte bei Möglichkeit oben und vor allem unten sauber gehalten werden, damit sich die Platte nicht verklebt.

Die besten Ergebnisse haben wir erzielt wenn man es in mehreren Schritten bedampft hat. Zum Beispiel in 20min - 15min - 10min Abständen. Je nach gewünschter Oberfläche wiederholen. Jedoch solltes du das 3D Objekt jedes Mal dazwischen trocknen lassen im Polysher drin. Nach der Polysher Behandlung sollte das Objekt nicht berührt werden und für mindestens 24 Stunden getrocknet werden. 


Lackieren

Danach kann ohne Weiterbearbeitung lackiert werden. Wir haben Acryllack oder Autolack verwendet.



Nun solltest du ein glattes 3D-Objekt haben. Wir wünschen dir beim Ausprobieren viel Spass und teile diesen Beitrag doch mit der 3D Druck Fangemeinde. 

Bei Fragen und Rückmeldungen zu diesem Artikel oder zu unseren 3D Drucker, 3D Filamenten und Zubehör schreibe uns eine E-Mail oder kontaktiere uns auf Facebook.